Mittwoch, 4. September 2019

Hallo zusammen,

hier vorab mal ein paar Fotos von der neuen Küche unseres Sohnes und seiner Frau.  Das war eine unglaubliche Arbeit, denn es waren 149 Einzelteile. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen. Eine schöne Landhausküche ist es geworden.  Die Beleuchtung ist hier nicht so gut gewesen, daher zeige ich später noch bessere Fotos. Ausserdem fehlt noch die Abschlussleiste an der Arbeitsplatte und das Rohr von der Dunstabzugshaube muss noch verkleidet werden. 








D

Hier habe ich mal wieder etwas Pflaumenmus gemacht.
Mhmmm, soo lecker. Ich esse das gerne mit Milchreis.




Liebe Grüße sendet Euch 

                                          Mogis Cottage

Sonntag, 25. August 2019

Hallo Ihr Lieben,

schaut mal was sich zwischen den Fugen unserer Terrassenplatten selbst ausgesät hat. Niedlich oder ?



Hier ist es, unser Gartenhäuschen in voller Pracht.
Endlich fertig!


Wir freuen uns und von der Terrasse aus kann man es jetzt immer in Ruhe betrachten und alles Revue passieren lassen, was wir in den letzten Monaten so nebenbei geschafft haben. 
Es müssen noch 5 Eckleisten angebracht werden, wenn sie fertig gestrichen sind, aber so kann man schon sagen, dass es fertig ist.












 Immerhin die Rente ist nicht mehr weit.  Also wir gehören nicht mehr zu den jungen Hüpfern und man schüttelt sich die Arbeit nicht mehr so aus dem Ärmel, wie noch vor 10 Jahren. Da war man noch super fit. 
Jedoch die körperliche Arbeit hat auch Spass gemacht, da wir sonst immer am Schreibtisch sitzen. Bewegung schadet nicht, sagt man ja.
In diesem Sinne bis bald, ganz liebe Grüße und bleibt fit !



Sonntag, 18. August 2019

Hallo Ihr Lieben, 

mein Mann hatte im Juni Geburtstag und ich schenke ihm dann immer gerne einen Ausflug, der mit Tieren zu tun hat. So waren wir schon bei Greifvögeln, bei Lamas, Alpakas und dieses Jahr bei Wasserbüffeln. Wir haben so ca. 60 km von uns einen Hof, auf dem Wasserbüffel gezüchtet werden. 





Diese Tiere sind wirklich toll, sie strahlen eine Ruhe aus und der Bauer kann sogar zu den ganz großen Tieren und dem Bullen auf die Weide gehen und verschmust ist der Bulle auch noch. Das geht natürlich nur, weil er die Tiere aufgezogen hat. 






 Das Fleisch soll sehr gut sein und vor allem die Milch. Sie ist schon besonders und man macht u.a. herrlichen Büffelmozarella daraus und auch Büffelmilcheis. Sooo lecker, dass wir bestimmt nochmal hinfahren werden. An dem Fleisch sind wir weniger interessiert, als an den leckeren Sachen, die man aus der Milch machen kann.




Die kleinen Büffel sind auch sehr niedlich und zutraulich. Die Tiere leben dort wirklich artgerecht und haben sehr viel Platz auf den Weiden. Sie können das ganze Jahr über draussen bleiben. Man merkt den Leuten dort an, dass ihnen das Wohl der Tiere echt am Herzen liegt.  




Hier kann man schon gut den Ansatz der Hörner sehen.



Jetzt muss ich mir für nächstes Jahr wieder was einfallen lassen. Ich habe aber schon eine Idee 😉😛

Bis bald grüßt Euch


Sonntag, 11. August 2019

Ihr Lieben,

immer noch Gartenhaus !                   


Wir haben uns für einen schönen Grünton entschieden, der sich gut in den kleinen Garten einfügt. Die Fenster und Türrahmen nicht ganz in weiss, sondern so ein warmer Ton in silbergrau. Die Farbe soll besonders haltbar sein, wenn man die Vorbereitungen genau einhält. 



Das Dach hat Dachschindeln aus Bitumenmaterial bekommen.
Die Fenster mit Sprossen, das eine kann man schräg stellen und das andere mit den zwei Fensterflügeln nach aussen öffnen. Fenster streichen, dann kommen die Glasscheiben. 
Zuletzt die Gartengestaltung dazu anpassen, was nicht fehlen darf. Darauf freue ich mich schon.  
Ich mache Luftsprünge, wenn ich endlich auf der Terrasse sitzen kann und von dort aus auf unser fertiges Werk schauen kann. Dann werdet Ihr das komplette Häuschen mal bestaunen dürfen.  😉 Einige Nachbarn haben es schon zwischendurch bewundert. Da freut man sich, denn es war wirklich viel Arbeit und ist toll geworden.  Es gibt aber auch Leute, die schauen nicht mal und sagen gar nichts. Solche habe ich immer schon nicht leiden können, die die Arbeit von anderen nicht anerkennen.
Mein Sohn sagt immer, man sollte sich nur mit Menschen umgeben, die einem guttun.  Neider oder missgünstige Menschen gehören für mich nicht dazu und leider gibt es viele davon.  Ich freue mich auch für andere, wenn die gute Leistung bringen und anschließend etwas Schönes haben. Wo ist das Problem?

Hier stehen schon die Räder im Häuschen. Einige Regale sind schon angebracht.
Hier sieht es aus wie eine Theke, ist es natürlich nicht. Aber zur "Einweihung"  könnte man sie als solche nutzen.  😉



Das ist der Bereich nur für die Räder.

Der endgültige Anstrich soll dreimal erfolgen. Es geht aber nur bei einer Temperatur bis 25 Grad. Daher konnten wir bisher noch nicht ganz fertig werden, mal zu heiß oder Regen oder wir haben keine Zeit.  Wir sind noch mit der Wohnung unseres Sohnes und Schwiegertochter mit Kleinigkeiten beschäftigt, besonders mein Mann. Er hat seit Pfingsten 6 kg abgenommen. Erst die Arbeit am Häuschen, dann die Wohnung, der Umzug der Kinder,  zwischendurch haben wir noch bei einem anderen Umzug geholfen.  Wir waren da echt so fleißig und das alles mal eben neben unserem Beruf. Ganz ehrlich, das soll uns mal jemand nachmachen, denn wir sind keine jungen Leute mehr und auch gesundheitlich angeschlagen. Die Kinder waren auch sehr fleißig und mußten ihren Urlaub mit viel Arbeit ausfüllen. Tut mir echt leid, aber wer es schön und viel Platz haben möchte...............  😜  Gut, dass sie noch Eltern haben, die helfen können.

Wenn ich darf, dann zeige ich auch mal Bilder von der neuen Küche der Kinder, denn die ist auch sehr schön geworden. Muss ich aber erst nachfragen.

Hier kletterte mein Mann vorige Woche mal eben auf unser Dach, denn zwischen den Dachgauben war alles verschmutzt und so lief das Regenwasser nicht mehr richtig ab. Also lief er von vorne, wo das Dach flacher ist, bis nach hinten durch und hat wieder alles in Ordnung gebracht. 




Das sind unsere Tomaten und die Aroniabeere. Die war geschützt durch ein Netz, denn die Vögel interessieren sich auch sehr dafür. Nach der Ernte habe ich natürlich etwas  für die Vögel hängenlassen. Ich konnte unglaubliche 2,7 kg ernten und das obwohl sie letztes Jahr das erste Mal erst einige wenige Beeren getragen hatte. 





Ich habe Marmelade daraus gemacht und die schmeckt wirklich gut. Etwas herber als man es normal von Marmeladen gewohnt wäre. Ich habe sie gewaschen, im Mixer püriert und dann gesiebt, weil die Schale doch etwas fest ist.  Anschließend habe ich zu dem Saft doch eine kleine Menge von dem Fruchtfleisch gegeben, denn ich wollte kein Gelee haben. Das war wohl auch genau richtig. Sie kam bisher schon gut an. Die Etiketten für die Gläser hatte ich bestellt.
Die Tomaten schmecken auch als Tomatensalat oder auf dem Brot mit Zwiebeln, Salz und Pfeffer, sooo lecker.  




Aus eigenem Garten ist irgendwie ein schönes Gefühl.
Mein Mann hatte im Frühjahr einen kleinen Apfelbaum gekauft. Der trägt sogar zwei verschiedene Sorten Äpfel und wächst in einem Topf.  Wir sind gespannt auf diese Ernte und den Geschmack.  17 Äpfel hängen an dem kleinen Baum und wir mußten schon ordentlich abstützen, damit die dünnen Zweige nicht brechen. 



So, nun bis bald herzliche Grüße von Mogis Cottage💜
Auch alle aus dem Garten, Hortensien, fette Henne, Ringelblume und Hibiskus.

Sonntag, 14. Juli 2019

Hallo endlich wieder, 

hier geht es weiter mit dem Gartenhaus. Wir konnten ja erst am Dienstag nach Pfingsten mit den Arbeiten beginnen. Natürlich stellte sich heraus, dass es viel mehr Arbeit ist, als man es sich vorgestellt hatte. Es muss ja alles genau abgemessen werden und auf allen Seiten gut zusammenpassen. Mein Mann ist ohnehin darin immer sehr genau, aber manches muss dann eben doch noch mal nachgebessert werden, trotz gründlicher Planung. Es sollte ja eigentlich nur ein Gartenhaus für Geräte und Räder sein. Mein  lieber Mann hat es aber so geplant, wie eigentlich auch viele Einfamilienhäuser in den USA gebaut werden.  Man sieht es ja oft in den amerikanischen Sendungen, die ich jetzt namentlich hier nicht erwähnen möchte. Ich mag diese Sendungen sehr und sie geben immer tolle Anregungen für Umbauten und Gestaltung. 
Man sieht aber dort auch deutlich, wie die Aussenwände vieler Häuser aufgebaut sind und da kann jetzt unser Gartenhaus  ganz 
gut mithalten.










Leider spielte das Wetter nicht mit. Die ersten Tage war es wohl sehr warm, aber zwischendurch kamen immer wieder kleine Regenschauer oder auch mal größeres Getöse.  Dann mußte jedesmal das Haus wieder ganz in Folien eingepackt werden, damit das rohe Holz nicht nass wird. Das Einpacken dauerte immer schon seine Zeit mit zwei großen grünen Planen. Die mußten ja auch erst mal richtig befestigt werden. Manchmal war auch Regen angekündigt und es kam nichts. Es hat zeitlich doch alles sehr aufgehalten. 
Zwischendurch haben wir auch noch den Geburtstag meines Mannes und unseres Sohnes hier bei uns gefeiert, immer noch mit Baustelle. Aber das Dach war wenigstens schon gedeckt.




Schnell war der Urlaub vorbei und nun arbeiten wir seit drei Wochen wieder und machen dann immer nach Feierabend weiter. Das war uns schon vorher klar, dass wir es im Urlaub nicht ganz schaffen können.

Mittlerweile ist es soweit fertig, jedes Brett einzeln geölt und dann alles zweimal vorgestrichen mit einer weißen Vorstrichfarbe. Nachbarn dachten schon, es würde so bleiben. Aber nein, das Häuschen in weiß, das wäre mir dann doch zu pflegeintensiv.

Mit dem eigentlichen Anstrich haben wir schon angefangen. Genau die Farbe, die wir wollten, einfach soooo schön. Das zeigen wir beim nächsten post. 

Wir sind im Moment mit einem anderen Projekt noch so nebenbei beschäftigt. Sohn und Schwiegertochter bekommen eine neue, sehr große  Wohnung. Die Schlüsselübergabe war vor anderthalb Wochen und seitdem arbeiten wir mit den anderen Eltern in jeder freien Minute dort in der Wohnung. Wir waren ungeheuer fleißig und so können die Kinder bald einziehen. Unser Sohn hat sich da auch als sehr kreativ gezeigt und handwerklich gar nicht ungeschickt.  Diese Woche geht es noch weiter, danach können wir uns wieder ganz dem Gartenhäuschen widmen. Die Feinheiten, Regale, Glasscheiben in die Fenster, Türschlösser usw. stehen dann noch an. Ich freue mich richtig darauf, wenn es ganz fertig ist. 

Bis bald grüßt Euch 

         Mogis Cottage